Ronja berichtet auch auf Instagram!
https://www.instagram.com/apokalypsenachrichten/ 

Drei Wochen sind seit dem großen Hajk vergangen. Drei Wochen, in denen wir auf eine friedliche Welt blicken.

Das letzte halbe Jahr war vom Bösem überschattet, denn die Kultisten drohten uns, unsere Geschichte für immer auszulöschen. In der Nacht des 18. Mai vollzogen diese ihr letztes Ritual – den 7. Siegelbruch. Doch die uralte Gemeinschaft der Hüter konnte ihre Erfahrung erneut im Kampf gegen den Weltuntergang einsetzen. Dabei hatte sie diesmal tatkräftige Unterstützung von ca. 50 Teilnehmern aus 6 Gruppen der RjB-Bünde.

 

Ein Blick auf die ursprüngliche Webseite der Kultisten (www.das-siebte-siegel.de) spiegelt den Erfolg des Hajks wider, denn die Website gelangte kürzlich in die Hände der Hüter. Die Geschehnisse des Wochenendes könnt ihr euch nun auf der eroberten Seite anschauen.

Ich möchte mich bei allen Hajk-Teilnehmern bedanken. Durch eure Unterstützung ist das bestehen unserer Erde gesichert. Nun liegt es an uns, das Öffnen der Siegel wieder rückgängig zu machen. 

 

Der Einsendeschluss liegt schon länger zurück und es wird höchste Zeit, die Gewinner zu bekanntzugeben.

Gewonnen hat…

Lange Zeit hatte sich auf der Webseite der Kultisten nichts mehr verändert. Kein weiteres Siegel wurde weiß unterlegt und man fragte sich schon, ob die Kultisten nicht ganz ihrem Zeitplan folgen konnten War auch das Datum für den Hajk falsch gesetzt? Schließlich wollen wir dort das Brechen des allerletzten Siegels verhindern!

Seit heute wissen wir, warum die Kultisten so lange mit dem erneuten Siegelbruch gewartet haben. Am heutigen Tage wurden gleich 2 Siegel gebrochen.

Wer den Blog und die Geschehnisse rund um den drohenden Weltuntergang verfolgt, wartet sicher schon gespannt auf die folgenden Informationen. Die Gruppen des RjB’s konnten mir bis gestern Mittag ihren Beitrag zur Bekämpfung des Hungers schicken und nun kann ich nach langer Beratung mit Mi’ann Sonnwald endlich das Ergebnis verkünden.

 

Ich muss mich bei euch entschuldigen… Diesmal habe ich es nicht geschafft, euch rechtzeitig zu informieren. Seit gestern hat mich eine Krankheit an mein Bett gefesselt und es war unmöglich, auch nur an das Verfassen eines Blogbeitrages zu denken. Zwar handelt es sich hierbei nicht um die Pest, doch haben sich M'iann Sonnwalds Vermutungen bestätigt. Für den 4. Siegelbruch, der Krankheit als Konsequenz mit sich führt, ist der gestrige Weltgesundheitstag wirklich prädestiniert gewesen. Seit gestern ist das 4. Siegel auf der Webseite weiß unterlegt!

 

Nicht nur das schlechte Wetter, sondern weitaus dramatischeres hatte mir heute die Laune verdorben. Weder konnte ich mich auf die Arbeit konzentrieren, noch konnte ich mich nachmittags von meinen Sorgen ablenken. Bis jetzt habe ich mich noch niemandem anvertraut, denn zu groß war meine Angst vor möglichen Konsequenzen. Doch meine Pflicht ist es, euch über alle Neuigkeiten zu informieren:

Irgendwie hab ich es ja schon geahnt… Der heutige Tag ist wirklich prädestiniert für einen erneuten Siegelbruch. Dank Mi’anns Prognosen wissen wir alle von der anstehenden Hungerkatastrophe, die der 3. Reiter mit sich bringt. Heute, zum Beginn der Fastenzeit, brachen die Weltuntergangsbeschwörer nun das 3. Siegel.

Nun fragt ihr euch sicher, was wir gegen den Hunger tun können, oder? Mi’ann Sonnwald liefert meiner Meinung nach eine passende Antwort:

„Misst! Es läuft einfach nicht mit den Recherchen“

 Ja, in letzter Zeit fiel mir tatsächlich die Forschung rund um die Apokalypse schwer. Inzwischen gibt es kaum noch Neuigkeiten, auch ist es ruhiger um die Kultisten geworden, die sich lange nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt haben. Umso mehr freute ich mich über ein Lebenszeichen der Hüter! Überraschenderweise schrieb mir gestern Mi’ann Sonnwald auf Telegram und der darauffolgende Chat konnte mir einige Fragen beantworten:

Vor ein paar Tagen kam unser Vorstand Marc/Pfennig auf mich zu. Mit der Bitte, sein Erlebnis mit euch zu teilen, erzählte er mir von seinem Aufeinandertreffen mit den Kultisten:

Zu meiner täglichen Recherchearbeit gehört nicht nur das Durchblättern der Tageszeitungen, die Gespräche mit RjB-Mitgliedern oder das analysieren der Kultistenvideos. Auch ihrer Webseite (https://das-siebte-siegel.de/) statte ich täglich einen Besuch ab. Inzwischen ist es doch ein bisschen ruhig geworden und man hat wenig neues von den vermummten Gestalten seit dem Blutmond mitbekommen. Umso mehr hat mich folgendes überrascht: Inzwischen ist die Ziffer II. auf das-siebte-siegel.de weiß unterlegt und somit das 2. Siegel gebrochen. Der Tag des Rituals ist meiner Meinung nach nicht willkürlich gewählt. Am 14.02, dem Valentinstag steckt hinter dem Siegelbruch eine klare Botschaft, eine Botschaft für den Hass und somit gegen die Liebe.

Diese Frage habe ich mir im Zusammenhang mit den apokalyptischen Ereignissen schon oft gestellt. Natürlich hört man einiges in RjB-Kreisen und auch ich habe die Kultisten auf der PbN-Bundeswinterfahrt gesehen. Dennoch bin ich sehr gespannt, was auf den anderen Lagern passiert ist und habe deswegen ein kleines Interview mit skiLlz (PbN), Timur (PBA), akiyu (PBM) und Aloña (Bund Lorién) geführt.

Mit diesem Ausruf verkünden die Kultisten die anstehende Apokalypse und stiften damit große Verwirrung in den einzelnen Bünden. Viele können sich die Ereignisse der letzten Wochen nicht erklären und suchen nach Antworten. Wer steckt hinter den Weltuntergangsbeschwörern? Kann die Apokalypse überhaupt abgewendet werden? Bei dem ganzen Chaos der letzten Wochen kann man gut und gerne mal den Überblick verlieren, weswegen ich die Ereignisse hier zusammenfasse möchte.

Kontakt

Impressum

Ring junger Bünde Baden-Württemberg e.V.

p. Adr. Marc Le Large
Pfinzstraße 17
76337 Waldbronn

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sitz des Vereins: Stuttgart

 

⇒ Weitere Kontaktmöglichkeiten

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com